Nun ist es bereits sehr herbstlich und der 14.September liegt schon eine Weile zurück...

Die Vorbereitungen für diesen Tag waren aufregend und spannend bis zum Schluss. Noch am
Morgen des 14. Septembers war es nicht sicher, ob die Regengüsse alle Pläne
zunichtemachen.
Glücklicher Weise entschied sich die Wolkenfront dann doch, den Spreepark zu verschonen.

Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich für die "ehrenamtliche" und
kompetente Unterstützung aller Helfer bedanken, ohne Euch wäre dieses einmalige Event
nicht möglich gewesen.

Impressionen dieses besonderen Tages sind unter der Rubrik Stücke/Jahrmarkt zu finden.

Ein großes Dankeschön an alle Gäste, die uns mit ihrem Besuch Mut machten, weiter zu
gehen. Denn dieser Tag war für uns ein erster Schritt, um an diesem Ort anzukommen.

Wie geht es weiter?

Wir haben von allen Seiten sehr gutes Feedback erhalten. Dies bekräftigt uns in unserem
Vorhaben, langfristig kulturell im Spreepark tätig zu werden.

Nun sind wir auf dem Weg, den Verein KULTURspreePARK e.V. zu gründen und damit
offiziell dem Bezirk und Liegenschaftsfonds die Richtung für eine spannende und nachhaltige
Nutzung des Spreeparks zu unterbreiten.

Weitere Informationen finden sich in Kürze auf der Homepage: www.kulturspreepark.de.




Einmaliger Jahrmarkt am Riesenrad im Spreepark Plänterwald!

Am Sonntag, den 14. September gibt es von 14 bis 20.30 Uhr Theater, Musik und Kuchen unter dem Riesenrad im Spreepark.

Organisiert vom Team "Naturtheater Spreepark" wird der Zugang auf das Areal des ehemaligen Freizeitparks möglich.

Immer zur vollen und halben Stunde finden zwischen 14 und 18 Uhr geführte Rundgänge durch den Park vom Haupteingang zum Riesenrad statt.

Auf dem Platz unter dem Riesenrad gibt es Jahrmarktatmosphäre für Jung und Alt mit Trommeln, Gesang, Clowns, Kuchen und Getränken.

Jahrmarktsobulus € 6,-

Den krönenden Abschluss des Tages bildet um 18.30 Uhr eine Aufführung von "Hans im Glück" (v. B. Brecht) des grandiosen Wandertheaters Ton und Kirschen (www.tonundkirschen.de).

Abendobulus € 15,-/erm. € 12,-.

Tagesobulus (Jahrmarkt+Abend) € 18,-
Anmeldung unter info@naturtheater-spreepark.de




Sommertheaterprojekt 2014
Ort: Amphitheater im Berliner Spreepark


Der Großbrand in der Nacht zum elften August im Spreepark Plänterwald

hat Tatsachen geschaffen,die unser Projekt für dieses Jahr verhindern.

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/nach-der-brandstiftung-spreepark---berliner-park-der-traeume,10809148,28135908.html

Wir halten dennoch an dem Projekt fest und arbeiten daran,dass es im
Frühjahr 2015 realisiert wird.




Die Idee zu dem Sommertheaterprojekt im Spreepark ist vor zwei Jahren entstanden.
„Oh wie schön ist Panama“!
Janoschs Kinderbuch steht hier Pate für eine Philosophie, die einen längeren Prozess begleitet, der mit einem ANKOMMEN noch lange nicht abgeschlossen ist.

Nachdem das Gelände im Mai 2014 wieder zurück in den Besitz des Landes Berlin ging, haben sich kompetente Menschen gemeinsam für die Verwirklichung der Wiederbelebung und Bespielung des alten Naturtheaters/Amphitheaters eingesetzt.
Bei den entsprechenden Behörden im Bezirksamt Treptow-Köpenick, dem Liegenschaftsfonds Berlin und dem Amt für Umwelt und Naturschutz wurden die Genehmigungen beantragt. Dies war ein Prozess, der mehrere Monate dauerte.

Zwischennutzungen auf dem Spreeparkgelände sind vom Liegenschaftsfonds, sowie dem Bezirk gewollt. Für eine längerfristige Entwicklung umsetzbarer Konzepte, sowie eines Flächennutzungsplans, bedarf es künftig weiterer Bemühungen zwischen Land, Bezirk, Politik und interessierten Berlinern.

Die Wiederherstellung der Sitzreihen des Amphitheaters für genehmigte 199 Personen, benötigt eine Investition von knapp 22.000 €. Dies deckt weitgehend die Kosten für die Beseitigung der Spontanvegetation auf der Inselbühne und dem Zuschauerareal, sowie zusätzlich einer notwendigen Brückenlegung.

Damit soll auch eine Plattform für Begegnungen mit Interessenten und Förderern geschaffen werden, um über eine nachhaltige Zukunft von Ideen, Konzepten bezüglich des Spreeparks und deren Finanzierung zu kommunizieren.

Die zukunftsweisende Richtung sollte dabei im Sinne der Entstehung eines neuen Freizeit- und Kulturparks sein.

Die bekannte Geschichte von Janosch, sowie das geplante Theaterstück „ Oh wie schön ist Panama “, unterstreicht dieses Ziel ebenfalls mit seiner Philosophie:

EIN ANKOMMEN UM WIEDERZUKOMMEN


Sabine Liebisch
Projektidee/Projektleitung

Aufgrund der kurzfristigen Planung und der unvorhersehbaren Wetterverhältnisse sind Änderungen im Spielplan möglich.
Kartenvorverkauf ab 19.8.2014 | Online: www.naturtheater-spreepark.de | CMS by STAPIS GmbH